Zugriffspfad / Path

Hauptnavigation / Main Navigation

Aktuelles

Das Projekt Römerschiff geht in eine neue Runde

Mit neuem Eifer und neuem Messequipment gehen wir auch im Jahr 2017 wieder mit dem Prahm auf die Mosel, um in studentischen Projekten die Leistungsfähigkeit des Prahms zu testen. Die neuen Versuche in diesem Jahr dienen zum einen der Gewinnung weiterer Messdaten, zum anderen als Vorbereitung auf ein neues Projekt:
An der Universität Trier steht die Kiellegung eines neuen wesentlich größeren römischen Schiffes kurz bevor - hier werden auch die Messaufgaben komplexer und erste Vorversuche werden wir bereits jetzt ausführen können.

Zum Start der neuen Versuche musste zunächst der römische Prahm abgedichtet werden. Um diese aufwändigen Aufgaben besser bewerkstelligen zu können, wurde das Schiff an die Hochschule Trier transportiert. Unter Anleitung des Schreiners der Hochschule wurden neue Leisten in das Schiff eingesetzt und die Zwischenräume zwischen den Planken mit Hanf, Leinöl und Kit kalfatert. Nach einer Woche Instandsetzung konnte das Schiff dann am Freitag, den 05.05.2017 wieder ins Wasser gelassen werden, um das Holz quellen zu lassen.

Am Montag, den 8.5.2017 wurden dann bereits erste Tests durchgeführt und der Lastkahn „seetüchtig“ gemacht: Die Tragfähigkeit des Schiffes wurde mit Hilfe von Wasserfässern getestet und die Konstruktion bis aufs Maximum strapaziert.

Im Laufe der Woche folgen weitere Versuche.

Der Prahm wird zum Abdichten an der Hochschule Trier vorbereitet.
Der Prahm ist endlich im Wasser und einsatzbereit.
Mit 250kg schweren Fässern wurde das Schiff voll belastet.
Karl Hofmann v. Kap-herr, 31. Dezember 2017